Quick Specs

Drehomoment
950Nm
Max. Fahrgeschwindigkeit
60km/h
Max. Motorleistung
162(kW)

Der JCB Fastrac 4220 steht für eine völlig neue Generation von Traktoren, bei der stufenloses Getriebe, höhere Betriebsgeschwindigkeiten, diverse An- und Aufbaumöglichkeiten und die einzigartige selbstnivellierende Vollfederung für bislang unerreichte Leistung und Produktivität sorgen.

Das Konzept geht zurück auf 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Weiterentwicklung der Spezialitäten des JCB Fastrac, als da sind: gleichgroße Räder, 50:50-Gewichtsverteilung, Scheibenbremse rundum und ABS. Mit Produktivität, Vielseitigkeit, Komfort, Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit auf einem konkurrenzlosen Niveau verkörpert der JCB Fastrac 4220 alles, was Sie sich von einem Traktor wünschen.

Klicken Sie HIER, um das Video zu sehen.

WIRTSCHAFTLICH UND PRODIKTIVE

Der JCB Fastrac 4220 ist perfekt für eine Vielzahl an Aufgaben in Grünland und Ackerbau, für Zugarbeiten und in der Tierhaltung einsetzbar. Vergleichbare Rentabilität suchen Sie bei anderen Maschinen vergeblich.

JCB Traktoren haben höhere Fahrgeschwindigkeiten auf dem Feld, ein höheres Tragvermögen und wenden im Vorgewende schneller als konventionelle Traktoren – über das Jahr gesehen können sich durchaus Einsparungen in der Größenordnung von mehreren Arbeitstagen ergeben.

Das schnelle Wenden im Vorgewende wird von der Allradlenkung und einem sehr kleinen Wendekreis unter 10 Metern unterstützt.

Da auf der hinteren Plattform zusätzliche 2,25 m³³ mitgeführt werden können, muss Saatgut nur einmal täglich aufgenommen werden. Maximale Kapazität und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung erzielen Sie mit vorn angebrachter Saatgutbehälter. Auch der Einsatz breiterer Drillkombinationen ist möglich.

Die hintere Plattform mit einer Gesamtkapazität von 4 Tonnen nimmt problemlos 2,5 Tonnen Dünger für optimale Gewichtsverteilung und für zusätzliche 10 ha zwischen Befüllen und Ausstreuen auf. Die schnelleren Fahrzeiten bei der Aufnahme von Nachschub hinzugenommen, könnten Sie ohne Weiteres jeden Tag eine Arbeitsstunde gewinnen.

Eine um zwei Drittel höhere Spritztankkapazität – und die entsprechenden Vorteile – bringt es Ihnen, wenn Sie die 1.500-l-Anbauspritze stehen lassen und durch eine 2.500-l-Spritze auf der hinteren Plattform ersetzen. Mit dem vorderen Anbautank lässt sich die Kapazität auf bis zu 4.000 l erhöhen.

KRÄFTIGER ANTRIEB

Ein neuer AGCO Power-Sechszylindermotor mit 6,6 l Hubraum stattet den JCB Fastrac 4220 mit nachweislicher Kraftstoffeffizienz, einer Höchstleistung von 175 kW (235 PS) und einem Drehmoment von bis zu 950 Nm aus.  Der gesamte Antriebsstrang zeichnet sich durch hohe Leistung bei niedrigen Drehzahlen und dadurch maximale Effizienz aus.

Das neue stufenlose Getriebe gewährt eine optimale Kraft- und Drehmomentnutzung, die für problemlose Beschleunigung und Kraftübertragung, für alle Situationen optimale Drehzahlen und eine absolut präzise Geschwindigkeitsregelung bei der Arbeit mit sämtlichen Anbaugeräten sorgt.

Ganz einfach über den Touchscreen des Fastrac kann der Fahrer auswählen, welche Getriebe- und Motorsteuerung je nach Erfordernis bevorzugt ist – optimale Leistung und Produktivität, geringer Kraftstoffverbrauch, feste Motor-/Zapfwellendrehzahl oder kraftstoffsparende Straßenfahrt.

Die „Active Traction“-Drehmomentregelung gewährleistet maximale Zugkraft des Traktors bei minimalem Reifenverschleiß.

Die bei diesen Traktoren eingesetzte SCR-Technik hat sich schon bei anderen Modellen der JCB Fastrac-Baureihe als kraftstoffeffizient bewährt.

JCB Fastracs sind auf der Straße und im Gelände schnell unterwegs, und das mit niedrigen Motordrehzahlen: 60 km/h werden bei 1.600 U/min erreicht. Und maximale Kraftstoffeinsparungen erzielen Sie bei 50 km/h und nur 1.400 U/min (je nach Bereifung).

EINZIGARTIGE FEDERUNG UND BREMSEN

Der einzigartigen selbstnivellierenden Federung der Hinterachse steht beim JCB Fastrac 4220 nun eine neue hydraulische Federung an der Vorderachse zur Seite, die das Gewicht angebrachter Anbaugeräte selbstständig ausgleicht. Auch die montierten Anbaugeräte werden durch die Vollfederung vor Stößen geschützt.

Die aktive Federung reagiert unmittelbar auf das Anbringen von Anbaugeräten oder das Aufsetzen von Pflanzenschutzgeräten oder Streuern auf die Plattform. Durch eine steifere Federungseinstellung, die das zusätzliche Gewicht kompensiert, werden Bodenabstand, Federweg und Stabilität wiederhergestellt.

Veränderungen, die auftreten, während sich Pflanzenschutzmitteltank oder Saatgutbehälter leeren bzw. Pflug oder Fräse auf den Boden abgesenkt werden, gleicht die Federung des Fastrac 4220 automatisch aus.

Die als Sonderausstattung erhältliche doppelt wirkende Federung verfügt über größere Federbeine und führt eine adaptive Druck- und Dämpfungsregelung aus: Hier erreichen Stabilität, Kontrolle, Fahrkomfort und Handling ein Niveau, das neue Maßstäbe für Traktoren setzt. Zusätzlich lässt sich mit der Federung der Fastrac für den einfacheren Wechsel von Anbaugeräten tief absenken.

Das schwingungsgedämpfte Chassis bietet eine stabile Plattform für Sprüh- und Streuarbeiten mit gleichbleibender Arbeitshöhe und hohen Betriebsgeschwindigkeiten. Die einzigartige seitliche Nivellierung sorgt für maximale Stabilität und Produktivität sowie höchsten Fahrerkomfort, besonders in schwierigem Gelände.

Da JCB Fastracs laut Zulassung auf der Straße schneller fahren dürfen, sind sie mit Hochleistungsscheibenbremsen rundum, die eine gleichmäßige, schwundfreie Bremswirkung erzielen, sowie ABS ausgerüstet.

EIN ECHTES MULTITALENT

Eine kompakte, leistungsstarke Maschine. Der JCB Fastrac 4220 ist das Schweizer Taschenmesser unter den Traktoren. Mit den fünf Montagepunkten für Anbaugeräte, einschließlich des Chassis für einen Frontlader, können Sie mehrere Arbeitsschritte gleichzeitig erledigen.

Das maximal zulässige Gesamtgewicht liegt (je nach Einsatzgebiet und Ausstattung) zwischen 13 und 14 Tonnen. Davon können auf der hinteren Plattform 4 Tonnen mitgeführt werden. Somit ist die Tragfähigkeit besonders hoch, was sich dank weniger Zwischenstopps zum Nachfüllen in Produktivität umsetzt.

Die neue bedarfsgeregelte Closed-Center-Hydraulik stimmt den Ölstrom auf den jeweiligen Einsatz ab. Die Axialkolbenpumpe versorgt die Zusatzhydraulik mit bis zu 148 l/min, während eine separate Zahnradpumpe für die Betätigung der Lenkung zuständig ist.

Die neue Dreipunktkinematik des Fastrac 4220 zeichnet sich durch eine Tragfähigkeit von 7.000 kg aus. Dank der verbesserten Geometrie nimmt sie auch große Anbaugeräte spielend auf. Die Frontkinematik trägt jetzt bis zu 3.500 kg.

Machen Sie die Nacht zum Tag mit dem LED-Zusatzpaket. Bis zu 18 Arbeitsscheinwerfer sorgen bei Nachteinsätzen für eine Sicht fast wie bei Tageslicht. Die LED-Scheinwerfer haben bei starker Leuchtkraft einen sehr geringen Stromverbrauch und können sich sogar automatisch ausschalten.

Eine weitere Option im Sinne unabhängiger Produktivität ist das vollständig integrierte, hochauflösende GPS. Die Funktion unterstützt höchste Präzision und Produktivität bei exakten Einsätzen im Feld, entlastet den Fahrer und erlaubt das Arbeiten bei Nacht und schlechten Lichtverhältnissen.

NEUE COMMANDPLUS-KABINE

Geräumig, komfortabel, praktisch – diese drei Worte beschreiben die neue CommandPlus-Kabine des JCB Fastrac 4220 treffend. Sie bietet 10 % mehr Platz als die größten Kabinen der Konkurrenz und ist zudem mit einem Beifahrersitz in Normalgröße ausgestattet. Damit bietet die Kabine Sicherheit und Komfort für Fahrer und Beifahrer gleichermaßen.

Der neu ausgeführte, bequeme und gefederte Sitz ermöglicht die perfekte Fahrposition. Er ist voll verstellbar (ebenso die Lenksäule) und jetzt außerdem 50° nach rechts und 20° nach links schwenkbar, sodass der Blick auf heckmontierte und gezogene Anbaugeräte leicht fällt.

Die Traktoren warten mit zahlreichen innovativen Details wie einem optionalen MP3-Spieler und einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung auf. Bei der Wunschausstattung mit Kühlbox verwandelt sich der umgelegte Ausbildersitz in einen Picknicktisch.

Bis weit nach unten reichende Tür- und Seitenscheiben sowie die breite untere Windschutzscheibe sorgen für herausragende Sicht nach vorn und über die Schulter –so arbeitet es sich mit einem Fastrac schnell, sicher und komfortabel. Auch an ausgezeichneten Sonnenschutz ist gedacht.

Die Klimaanlage sorgt stets für eine angenehme Temperatur in der Kabine und entfernt Beschlag an den Scheiben rasch. Zusätzlich lassen sich die hinteren Fenster zur Belüftung öffnen, und das als Sonderausstattung erhältliche feste Dachfenster lässt nicht nur mehr Licht herein, sondern verbessert zudem die Sicht bei Laderarbeiten.

Das schlanke Armaturenbrett des JCB Fastrac 4220 liefert alle wichtigen Informationen und Hinweise, ohne die Sicht nach vorn zu beeinträchtigen.

KONTROLLE UND MANÖVRIERFÄHIGKEIT

Das Touchscreen-Farbdisplay, auf dem sich die wichtigsten Funktionen des Traktors intuitiv und einfach steuern lassen, gehört bei einem JCB Fastrac der Baureihe 4000 zur Serienausstattung.

Der Headland Turn Assist (HTA) lässt sich mithilfe des Touchscreens einfach programmieren. Fahrer können sich das Wenden im Vorgewende mit Steuersequenzen für bis zu fünf unterschiedliche Anbaugeräte mit jeweils bis zu 15 Einzelbefehlen vereinfachen.

Unsere neue FastSteer-Option, bei der für den vollen Einschlag von einer Seite zur anderen nur zwei Umdrehungen des Lenkrads erforderlich sind, eignet sich besonders für das Vorgewende und Ladearbeiten.

Das neue kompakte Chassis des JCB Fastrac 4220 wurde an den entscheidenden Stellen verschmälert. Dadurch verkleinert sich der Wendekreis. Für den Traktor mit 50:50-Gewichtsverteilung kommen die Reifengrößen 600/70R30 und 540/65R34 hinzu.

Mit der Allradlenkung stehen fünf verschiedene Lenkarten zur Verfügung und der Wendekreis des Traktors verringert sich auf unter 10 m (abhängig von der Bereifung). Ein Schalter mit drei Stellungen ermöglicht dem Fahrer den raschen Wechsel zwischen Zweirad- und Allradlenkung sowie einer frei programmierbaren Einstellung.