Back To News

JCB FÜHRT DEN TELESKID ALS KOMPAKTRAUPENLADER AUF DEM EUROPÄISCHEN MARKT EIN

JCB Teleskid

JCB führt den innovativen Kompaktlader mit Teleskopausleger Teleskid in einer Raupenversion auf dem europäischen Markt ein. Der 3TS-8T tritt an die Seite des 3TS-8W und bietet eine maximale Ladehöhe von 4,1 m sowie einer Vorwärtsreichweite von 2,25 m.

JCB baut auf dem Erfolg des Teleskid-Radladers 3TS-8W auf und bringt die Maschine unter der Modellbezeichnung 3TS-8T nun auch mit einem Raupenlaufwerk auf den Markt. Als Kompaktraupenlader auf großer Plattform tritt der Teleskid mit allen Vorzügen dieser hoch manövrierfähigen Maschinen und dazu einem längeren Teleskopausleger an.

Tim Burnhope, Chief Innovation and Growth Officer bei JCB: „Es handelt sich hier um die innovativste Weiterentwicklung des Kompaktraupenlader-Konzepts seit seiner Einführung vor 20 Jahren. Die Maschine hebt höher, reicht weiter und schürft tiefer als andere kompakte Raupenlader dieser Größe.“

Der teleskopierte Ausleger bringt die maximale Überladehöhe auf 3,8 m, fast einen Meter höher als mit normal eingefahrenem Ausleger. Darüber hinaus bietet der JCB Teleskid eine Vorwärtsreichweite am Boden von 2,25 m und eine maximale Reichweite bei voller Höhe von 1,7 m, sodass LKWs von einer Seite aus beladen und entladen werden können. Die Tragfähigkeit des Laders beträgt 732 kg (35 %) bei ausgefahrenem Ausleger, steigend auf 1 676 kg in der eingefahrenen Position, und ist damit um einiges höher als beim Radmodell.

Wie alle JCB Kompaktlader auf Rädern oder Raupen profitiert der Teleskid von dem einarmigen Ausleger, der den sicheren und einfachen Zugang zur Kabine erlaubt, ohne dass gefährliche Anbaugeräte überstiegen werden müssen. Die Kabine ist 33 % größer als der Klassendurchschnitt, und alle wichtigen Informationen werden auf einer Armaturenkonsole über der Frontscheibe angezeigt. Der einzelne Hubarm lässt eine 270°-Sicht um die Maschine zu und ist hier einer zweiarmigen Schwinge weit überlegen.